Laien-Defibrillator offiziell übergeben. Erfolgreiche Kooperation zwischen Grundschule am Heidesee Müden (Örtze) dem DRK Kreisverband Celle sowie den DRK Ortsverein Müden.

Nach einer Ersten Hilfe Ausbildung durch dem DRK Kreisverband Celle e.V. stand für die Schulleitung der Grundschule am Heidesee fest, wir benötigen einen Automatisierten Externen Defibrillator (AED) für unsere Schule. Gleichzeitig sollte der Laien-Defibrillator aber auch öffentlich zugänglich sein damit alle in Müden darauf zurückgreifen können. Das moderne und leistungsstarke Gerät konnte auf Anregung des DRK Kreisverbandes Celle e.V. und dank einer Spende des DRK Ortsvereines Müden beschafft werden und befindet sich seither am Schulgebäude der Grundschule.

„Die zentrale Lage der Grundschule ermöglicht sowohl einkaufenden Mitbürgern als auch den Inhabern und Mitarbeitern der umliegenden Geschäfte einen schnellen Zugriff auf das Gerät. Der Defibrillator ist in einem eigens dafür angebrachten Schrank aufbewahrt, der mit dem weltweit einheitlichen AED Symbol gekennzeichnet ist. Beim Öffnen des Schranks ertönt ein Hinweiston, der umstehende Personen auf den Einsatz des Geräts im Rahmen eines medizinischen Notfalls aufmerksam machen und somit gleichzeitig als Diebstahlschutz dienen soll.

Obwohl meist vermeidbar, ist der plötzliche Herztod mit mehr als 100.000 Betroffenen eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. Der Tod wird durch so genanntes Kammerflimmern verursacht, was zu einem sofortigen Herz-Kreislauf-Stillstand führt. Täglich sterben statistisch 270 Mitbürger in Deutschland am plötzlichen Herzversagen. Durch den zeitnahen Einsatz eines Laiendefibrillators kann einem Menschen nach plötzlichem Herzversagen effektiv geholfen werden. „Sieben von zehn Betroffenen könnten das Kammerflimmern überleben, wenn innerhalb von drei Minuten eine Defibrillation durchgeführt wird.“, erklärt Torsten Kammann, Leiter des Bildungszentrums des DRK Kreisverbandes Celle e.V.

Die Besonderheit der so genannten Laien-Defibrillatoren liegt darin, dass sie von jedem Ersthelfer auch ohne vorherige Erklärung verwendet werden können. „Das Einzige, was man bei plötzlichem Herzversagen falsch machen kann, ist nichts zu tun. Es freue sich daher, dass wir das neue Gerät nun seiner Bestimmung übergeben konnten.

Damit die Berührungsängste der Bürger abgebaut werden können, soll es im nächsten Jahr einen Einweisungsabend zu diesem Thema geben.

Bürgermeister Gemeinde Faßberg: Frank Bröhl Schulleiterin Heike Conrads DRK Ortsvereinsvorsitzende Müden: Frau Stoll Geschäftsführer DRK Kreisverband Celle: Frank LübbenBürgermeister Gemeinde Faßberg: Frank Bröhl Schulleiterin Heike Conrads Geschäftsführer DRK Kreisverband Celle: Frank Lübben DRK Ortsvereinsvorsitzende Müden: Frau Stoll

Bürgermeister Gemeinde Faßberg: Frank Bröhl
Schulleiterin Heike Conrads
Geschäftsführer DRK Kreisverband Celle: Frank Lübben
DRK Ortsvereinsvorsitzende Müden: Frau Stoll