Förderkreis möchte künftig seine Projekte kennzeichnen

Seit Gründung des Förderkreises -NaturHeimat- Müden/Örtze setzt sich dieser aktiv für die Förderung von Projekten innerhalb unseres Heideortes ein. Dies geschieht sowohl in Form von monetären Unterstützungen, aber hauptsächlich in Form von ehrenamtlichen Arbeitseinsätzen oder deren Organisation.

„Die Anzahl der Projekte die unterstützt werden oder wurden nimmt stetig zu und ist in ihrer Gesamtheit vielen Bürgern gar nicht bewusst, da wir auf aktive Werbung bislang bewusst verzichtet haben“ so Volker Nickel, Vorsitzender des Förderkreises. Die Wohltätigkeit wurde nie in Frage gestellt, aber in letzter Zeit häuften sich die Fragen, was denn der Verein mit den Mitgliedsbeiträgen so alles macht.

Das Bild zeigt von links René Breitenstein und Volker Nickel nach dem Anbringen des Schildes am Timmerplatz. (Foto: privat)

Ein Grund für uns, etwas an unserer Außendarstellung zu feilen, so René Breitenstein, der auch für die Homepage des Vereins verantwortlich zeichnet. Getreu dem Motto „Tue Gutes und rede darüber“ hat der Förderkreis -NaturHeimat- nun Plaketten anfertigen lassen, welche an, neben oder bei unterstützten Projekten angebracht werden. So wird ab jetzt auch optisch erkennbar, für was sich der Förderkreis alles einsetzt, sofern es „ortsgebunden und greifbar“ ist. Buchlesungen – zum Beispiel – werden natürlich keine Plakette bekommen können. Sie wurden und werden aber weiterhin vom Förderkreis unterstützt.

Wer darüber hinaus Interesse hat mehr über den Förderkreis -NaturHeimat- zu erfahren, der kann dies jederzeit unter www.foerderkreis-naturheimat.de tun oder sich einfach persönlich an einen unserer Sparten- oder Projektleiter wenden.